Spanngurte

Spanngurte zur Ladungssicherung vom Profi.

Zum sicheren transportieren Ihrer Ladung sowie zur Vermeidung von Gefahren im Straßenverkehr benötigen Sie unter anderem Spanngurte, diese führen wir in verschiedenen Ausführungen, vom kleinen Spanngurt mit LC 400 daN oder Schwerlast Spanngurt mit LC 5000 daN.
Einteilige Spanngurte bestehen aus der Ratsche sowie dem Gurtband und sind gut geeignet zum bündeln. Zweiteilige Spanngurte bestehen aus einem Festende und einem Losende, das Festende besteht aus Ratsche, Gurtband und einem Haken und das Losende besteht aus Gurtband und einem Haken.

LC ( Lashing Capacity) ist die zulassige Zugkraft im Geradenzug beim zweiteiligen Spanngurt und beim einteiligen Spanngurt wird die LC in der Umreifung angegeben. daN ungefährgleich kg
Vorspannkraft STF (bei Handkraft SHF 50 daN) ist der Wert wenn man die Ratsche mit der Handkraft von 50 daN spannt und loslässt, die Restspannung des Gurtbandes ist die Vorspannkraft STF, unsere Standard Druckratschen erreichen 300 daN und unsere Langhebelratschen erreichen 500 daN.
Gurtbandbreite sind bei uns in den breiten 25, 35, 50 sowie 75 mm Verfügbar.

Auf dem Zurrgurtetikett sind folgende Angaben zwingend Notwendig:

1. Zurrkraft LC im Geradenzug beim Zweiteiligen und in der Umreifung beim Einteiligen System
2. Handkraft STF 50 daN
3. Vorspannkraft in daN auf dem Festende
4. Länge LG (beim Einteiligen), LGF (Festende) oder LGL (Losende) in m
5. Werkstoff PES
6. Dehnung des Gurtbandes in %
7. Norm EN 12195-2
8. Warnhinweis " Darf nicht zum Heben verwendet werden!"
9. Rückverfolgbarkeitscode
10. Hersteller bzw. Inverkehrbringer
11. Jahr der Herstellung

Hinweis: Ein CE Zeichen darf auf Spanngurte nicht angebracht werden.

Nutzen Sie zur Ladungssicherung auch Kantenschützer sowie Antirutschmatten.

Seite 2 von 2
Artikel 26 - 37 von 37